Informationspflichten nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
gegenüber Teilnehmern*Teilnehmerinnen einer Fortbildung des Lotsenhauses

1. Name und Kontaktdaten der für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie der betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Hamburg Leuchtfeuer GmbH,

Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Hamburg eV,

Simon-von-Utrecht-Straße 4d, 20359 Hamburg,

E-Mail: datenullnschutz@hamburg-leuchtfeuer.de

Die externe Datenschutzbeauftragte, Datenschutz Saxelfur UG, ist unter mail@saxenulllfur.de erreichbar.

2. Umfang, Art und Zweck der Erhebung personenbezogener Daten, Rechtsgrundlagen

Wir verfügen über folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

  • Name, Vorname,
  • Geburtstag,
  • Telefonnummer,
  • E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Beruf bzw. ausgeübte Tätigkeit,
  • ggf. Erfahrungen in Beratung und Begleitung Trauernder,
  • Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Ihre Anmeldung bestmöglich bearbeiten zu können;
  • um Sie als Teilnehmer*Teilnehmerin unserer Fortbildung identifizieren zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Zahlungsabwicklung,
  • zur Abwicklung und optimierten Bearbeitung Ihrer Anliegen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten zu den genannten Zwecken ist für die Vertragserfüllung erforderlich (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO). Weiter liegt die Rechtsgrundlage in unserem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO), da wir unsere Aufgaben Ihnen gegenüber andernfalls nicht mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln erfüllen können.

3. Quelle der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden über die Anmeldung ausschließlich bei Ihnen direkt erhoben.

4. Weitergabe von Daten („Empfänger“ oder „Kategorien von Empfängern“)

Grundsätzlich sind Empfänger*innen Ihrer personenbezogenen Daten innerhalb unserer Organisation lediglich solche Personen, deren Kenntnis für den Zweck, zu dem die Verarbeitung der Daten erfolgt, erforderlich ist. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, wenn und soweit es für die Abwicklung Ihres Anliegens oder zur Rechtsdurchsetzung erforderlich ist. Die weitergegebenen Daten dürfen von den Empfängern*Empfängerinnen ausschließlich zu den oben genannten Zwecken verarbeitet werden. Eine Verarbeitung zu anderen Zwecken ist unzulässig.

5. Speicherdauer

Die zu diesem Zweck von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (z.B. aus EStG, SGB, HGB, StGB oder AO) gespeichert und danach unverzüglich gelöscht, es sei denn Sie haben in eine längere Speicherung eingewilligt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

6. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, mit der Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  • Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO). Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Art der personenbezogenen Daten, die jeweiligen Empfänger*innen Ihrer Daten, die geplante Speicherdauer, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen auf unserer Seite erforderlich ist (Art. 17 DSGVO);
  • Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder die Verarbeitung unrechtmäßig ist (Art. 18 DSGVO);
  • Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an eine*n andere*n Verantwortliche*n zu verlangen (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO), und
  • sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO). Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist.

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

7. Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten,

  • gemäß Art 6 Abs. 1 lit. e DSGVO für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde, oder
  • auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, oder
  • Profiling darstellt, welches auf den beiden oben genannten Bestimmungen beruht

haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datensnullchutz@hamburg-leuchtfeuer.de.

Für den Fall, dass Sie weiterreichende Informationen wünschen oder sonstige Fragen haben, wenden Sie sich gerne an unsere Datenschutzbeauftragte unter den oben genannten Kontaktmöglichkeiten.