Interner Newsletter Hamburg Leuchtfeuer: Juni 2021

Liebe haupt- und ehrenamtliche Kolleg*innen,

willkommen zur Juni-Ausgabe des internen Newsletters. Es ist viel passiert seit der letzten Ausgabe im April – wir freuen uns über euer Interesse und wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Neue Kolleginnen in der Geschäftsstelle

Wir begrüßen zwei neue Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle von Hamburg Leuchtfeuer: Seit dem 1. Mai 2021 ist Andrea Leise (Bild links) als neue Mitarbeiterin in der Verwaltung dabei. Sie wird, neben einigen neuen Aufgaben, die Aufgaben von Gabi Nabrotzki übernehmen, die ab Juli an den Empfang des Hospizes wechselt.

Ebenfalls neu in der Geschäftsstelle ist Claudia Mellien (Bild rechts). Sie unterstützt im Rahmen ihrer Einarbeitung seit 1. Mai bereits das Team der Buchhaltung und wird ab Oktober Conny Lehmanns Stelle übernehmen.

Hospiz

Das Hospiz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für das Pflegeteam in Voll- oder Teilzeit (mindestens 25 Stunden pro Woche). Die komplette Stellenausschreibung findet ihr hier – leitet sie gern an eure Netzwerke und Bekannten weiter, Mareike Fuchs freut sich auf die Bewerbungen.

In der Küche begrüßen wir unseren neuen Auszubildenden Hikmat Alizada, der am 15. Juni seine Ausbildung zum Koch begonnen hat. Er kam 2016 aus Afghanistan nach Deutschland, hat durch Corona seinen Job in einem Restaurant verloren und dank Vermittlung an das Hospiz nun seine Ausbildung zum Koch bei Ruprecht begonnen. Willkommen an Bord, Hikmat – wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg!

In diesem Kontext müssen wir euch leider auch mitteilen, dass Manssour, der seine Ausbildung in der Hospizküche im März begonnen hatte, uns mittlerweile wieder verlassen hat.

Lotsenhaus

Das Lotsenhaus hat ein neu gestaltetes Schaufenster mit dem Themenschwerpunkt “Abschied und Trauer in besonderen Zeiten” – schaut doch auf dem Weg von Altona an die Elbe mal vorbei.

Unsere Bestatterin Julia war kürzlich zu Gast in der Podcast-Reihe “Wie ist die Lage?” von Lars Meier und der “Gute Leude Fabrik”. Das tolle Gespräch mit Julia könnt ihr hier nachhören.

Wir freuen uns über weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen: Nicht nur die Trauerbegleitung im Lotsenhaus wurde nach einigen Wochen rein telefonischer und digitaler Trauerbegleitung wieder aufgenommen. Auch Bildungsveranstaltungen können im Lotsenhaus unter Beachtung der geltenden Maßnahmen nun auch wieder physisch und persönlich vor Ort angeboten werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir euch gerne auf das Angebot aufmerksam machen, dass jede*r haupt- oder ehrenamtlich Mitarbeitende 20 Prozent Ermäßigung auf Workshops und Fortbildungen im Lotsenhaus erhält (hier ist die Grund- und Aufbaustufe Trauerbegleitung ausgenommen).

Für folgende Fortbildungen gibt es aktuell noch freie Plätze:
26.08.2021 – Das Systembrett – neue Blickwinkel in der Trauerbegleitung
01.09.2021 – Einführung in die Trauerbegleitung
16.09.2021 – Leid kreativ wandeln – biografisches Schreiben in Krisenzeiten

Weitere Infos und Anmeldung hier.

Aufwind

Ein Grund zu feiern: Andreas feierte am 11. Juni sein 20-jähriges Dienstjubiläum im Team von Aufwind, zu dem wir herzlich gratulieren! Andreas’ Jubiläum haben wir genutzt, um ihm ein paar Fragen zu stellen:

Was hat dich so lange bei Aufwind und Hamburg Leuchtfeuer gehalten und was hält dich auch heute noch hier?

Die Zeit ist im Rückblick ziemlich schnell vergangen. Durch die gute und persönliche Zusammenarbeit sowie die Beständigkeit und Kollegialität im Team, das ja teilweise sogar noch länger dabei ist, habe ich mich bei Hamburg Leuchtfeuer immer wohl gefühlt. Die Arbeit mit den sehr unterschiedlichen Klient*innen ist immer wieder eine Herausforderung, bleibt dadurch aber interessant und vielfältig. Mir liegen auch die Eigenverantwortung der Arbeit und die hohe Flexibilität. Das hilft, um gut auf Problemlagen der Klient*innen einzugehen. Es ist natürlich auch schön mitzubekommen, wenn sich Lebensverhältnisse der zu Betreuenden durch unsere Unterstützung verbessern bzw. zur Selbsthilfe beigetragen wird.
Zudem war es mir stets wichtig mich fort- und weiterzubilden, was bei Hamburg Leuchtfeuer immer gefördert und geschätzt wurde. Auch das Gesamtbild und die Entwicklung des Unternehmens Hamburg Leuchtfeuer haben dazu beigetragen. 

Wenn du zurückblickst: Worin bestehen die größten Veränderungen in deiner Arbeit und was ist heute wie damals gleich?

Soviel hat sich für mich seit den Anfängen bei Hamburg Leuchtfeuer gar nicht verändert. Die Betreuung der Klient*innen geht durch die zunehmende Berufserfahrung und Professionalität mitunter leichter von der Hand. In der Arbeit selbst stellt der erhöhte Anteil an Klient*innen mit einem Migrationshintergrund eine neue Herausforderung dar.
Der Umzug in den Baakenhafen ist sicher die größte Veränderung seit geraumer Zeit. Positiv zu bemerken ist sicher auch die zugewandte Unterstützung und Wertschätzung unserer Arbeit durch das gesamte Unternehmen Hamburg Leuchtfeuer. 

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit dir, Andreas!

Aufwind barrierefrei: Ab sofort gibt es eine barrierefreie Version des Online-Auftritts von Aufwind. Das heißt: die wichtigsten Informationen stehen Online-Besucher*innen ab sofort auch in leichter Sprache und in Gebärdensprache zur Verfügung. Außerdem könnt ihr bei Bedarf auf der gesamten Seite Kontraste und Schriftgrößen anpassen. Wie das Ganze aussieht, seht ihr beispielsweise hier und hier. Wir freuen uns auf euren Online-Besuch!

Festland

Ausstellung, Teil 1: Wir hatten kürzlich wieder einmal medialen Besuch in der Baakenallee 58: Ein Team von RTL Nord hat einen Bericht über unsere Ausstellung zur sozialen Nachhaltigkeit und die dort porträtierte Festland-Bewohnerin Daniela Möller gedreht. Eine Kurzversion des Beitrags könnt ihr hier sehen.

Benefiz & Fundraising

Auch das Fundraising hat ein Jubiläum zu feiern: Petra ist seit 10 Jahren bei uns im Team und bei Hamburg Leuchtfeuer! Liebe Petra, schön, dass du bei uns bist – wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre mit dir.

Ausstellung, Teil 2: unsere Ausstellung zum Thema “Soziale Nachhaltigkeit” im Levantehaus ist beendet – und wir möchten uns herzlich bei allen Besucher*innen und vor allem bei allen ehrenamtlichen Helfer*innen vor Ort bedanken! Die Ausstellung geht online weiter: www.hamburg-leuchtfeuer.de/fotoausstellung-nachhaltigkeit

Auch der parallel zur Ausstellung gelaufene Verkauf von Produkten aus der Hospizküche ist beendet. In der Geschäftsstelle habt ihr allerdings in den kommenden Tagen noch die Chance, Pestos, Chutneys, Essige und Liköre aus Ruprechts Küche zu ergattern – solange der Vorrat reicht ;-)

Unsere große Benefizaktion “Hamburg in A(u)ktion” mit dem Michel und DER HAFEN HILFT! ist am 20. Juni zu Ende gegangen – und die Bieter*innen haben das tolle Ergebnis von 16.540 Euro für das Hamburg Leuchtfeuer Hospiz zusammengesteigert! Gemeinsam kamen alle drei Organisationen mit 45 Auktionsobjekten auf über 46.000€ – vielen Dank an alle, die mitgesteigert oder ihr Umfeld auf die A(u)ktion aufmerksam gemacht haben.

Petra an ihrem geschmückten Jubiläumstisch
Unser Verkaufsstand in der Geschäftsstelle
Ruprecht bei der Pesto-Produktion

Ehrenamt

Wie bereits im letzten internen Newsletter angekündigt, ist unser Kollege Christian Kaiser-Williams in Zukunft unter anderem als leitender Koordinator Ehrenamt für Hamburg Leuchtfeuer insgesamt tätig. In Ergänzung zu den bereits jetzt und in Zukunft weiter bestehenden Strukturen erarbeitet er aktuell gemeinsam mit den Bereichen Bedarfe und weitere Strukturen für die zukünftige Ausrichtung des Ehrenamts. Wenn ihr Fragen und Interesse allgemeiner Art zum Thema Ehrenamt bei Hamburg Leuchtfeuer habt, könnt ihr euch bei Christian unter c.kaiser-williams@hamburg-leuchtfeuer.de oder der Nummer 040-468 99 04 699 melden.

Für alle Fragen rund um euer bestehendes Ehrenamt in einem unserer Bereiche stehen euch nach wie vor eure vertrauten Bereichsleitungen und Ansprechpartner*innen in den Bereichen zur Verfügung.

Sonstiges

Für eine demnächst anstehende Medienproduktion suchen wir kurzfristig eine Person mit sehr guten Englischkenntnissen. Es geht um einen ca. dreistündigen Übersetzungs-Einsatz bei einem TV-Dreh. Wer Lust und Zeit hat, uns am 5. oder 6. Juli ehrenamtlich vor Ort hier in Hamburg zu unterstützen, kann sich bei Philipp melden unter p.strunk@hamburg-leuchtfeuer.de oder 0160-980 205 49. Der Aufruf darf auch gerne in eurem Netzwerk geteilt werden.

Vielen Dank für Euer Interesse – wir freuen uns über Eure Rückfragen und Anmerkungen. Konkrete Fragen könnt ihr gern direkt an eure Ansprechpartner*innen in den jeweiligen Bereichen richten. Fragen und Rückmeldungen allgemeiner Art oder Bitte um Abmeldung von diesem Newsletter könnt ihr senden an Philipp Strunk unter p.strunk@hamburg-leuchtfeuer.de.

Herzliche Grüße

Eure Bereichsleitungen von Hamburg Leuchtfeuer

SPENDEN
HILFT!

UNTERSTÜTZEN SIE
UNSERE ARBEIT!