FORTBILDUNGEN

FORTBILDUNGEN

Unsere Fortbildungen und Workshops

Prof. Dr. Traugott Roser

Prof. Dr. Traugott Roser

evang. Pfarrer und Professor für Praktische Theologie an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster

Donnerstag, 14. März 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Sexualität in der Trauerbegleitung

Traugott Roser, evang. Pfarrer und Professor für Praktische Theologie an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster

Hospiz- und Trauerbegleiter*innen sind gewohnt, sich vermeintlich tabuisierten Themen zu stellen und in der Begleitung auch innerste und private Themen anzusprechen, bzw. mit ihnen umzugehen. Das Thema Sexualität gehört dazu, wird aber in der Literatur nur selten angesprochen. Dabei haben sowohl Schwerkranke als auch Trauernde (die Kranken selbst, Lebens- und Ehepartner, Eltern kranker Kinder oder Kinder kranker Eltern) Bedürfnisse nach Zärtlichkeit, nach Sinnlichkeit und Selbstwert als ganzer Mensch, einschließlich ihrer sexuellen Identität. Was tun, wenn die Sehnsucht bleibt?

Manchmal fehlt schlicht die Sprache, um ein – mit Scham- und Schuldgefühlen belastetes – Thema anzusprechen.

Manchmal ist aber auch die Begleitperson durch das Thema im Eigenen berührt und gehemmt.

Der Workshop führt in das Thema ein und versucht durch reaktive Übungen Eigenes und Fremdes zu unterscheiden. Möglichkeiten einer Thematisierung in der Begleitung werden angesprochen, diskutiert und eingeübt.

Prof. Dr. Traugott Roser ist evang. Pfarrer und Professor für Praktische Theologie an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster. Neben Büchern zu Spiritual Care und Praxisbüchern zu Palliativer Fallbesprechung hat er auch das erste Buch zu „Sexualität in Zeiten der Trauer“ im deutschen Sprachraum veröffentlicht.

Details zur Veranstaltung

Start:

Donnerstag, 14. März 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

» Zum Anmeldeformular

Peggy Steinhauser

Peggy Steinhauser

Leiterin Lotsenhaus

Mittwoch, 3. April 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Einführung in die Trauerbegleitung

Peggy Steinhauser, Leiterin Lotsenhaus

Trauer kann uns in allen denkbaren Lebenssituationen begegnen. Nicht erst der Tod eines geliebten Menschen, sondern auch Trennungen, Arbeits- oder Heimatverlust, der Verlust der eigenen Gesundheit oder andere Lebensveränderungen können Trauerreaktionen hervorrufen. So vielfältig wie Menschen sind, so unterschiedlich ist zuweilen auch ihr Trauererleben und ihr Umgang mit Verlusten.

Der Workshop bietet einen Einblick in das Verständnis von Trauerprozessen. Anhand persönlicher Erfahrungen der Teilnehmer*innen und anhand von Praxisbeispielen werden Trauerreaktionen und Strategien reflektiert. Darüber hinaus werden aktuelle Trauermodelle vermittelt und Möglichkeiten für die Begleitung trauernder Menschen aufgezeigt.

Der Workshop richtet sich an alle, die sich für das Thema Trauer und Trauerbegleitung interessieren und bereit sind, ihre eigenen Erfahrungen zu reflektieren und beizutragen.

Der Workshop ist nicht zur Aufarbeitung eigener akuter Trauer geeignet!

Details zur Veranstaltung

Start:

Mittwoch, 3. April 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

» Zum Anmeldeformular

Trauernde Erwachsene begleiten
Qualifizierung in Trauerbegleitung – Grundstufe

Start

  • Montag, 6. Mai 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Dienstag, 7. Mai 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Die einjährige Qualifizierung befähigt Sie in 10 Modulen zur Begleitung Erwachsener mit nicht-erschwerten Trauerprozessen und zur Co-Leitung von Gruppenangeboten. Sie richtet sich in erster Linie an psychosoziale Berufsgruppen sowie an ehrenamtlich Begleitende und Beratende.
Die Weiterbildung umfasst 120 Unterrichtsstunden und vermittelt neben aktuellem Fachwissen und Methoden zur Begleitung in Einzelsettings auch Grundlegendes für die eigene Haltung der Begleitenden.
Die Grundstufe ist vom Bundesverband Trauerbegleitung e. V. anerkannt und kann durch die Teilnahme an der Aufbaustufe  zur „großen Basisqualifikation“, die durch den BVT e. V. zertifiziert ist, erweitert werden.

Details zur Veranstaltung

Kursleitung: Peggy Steinhauser, Leiterin Lotsenhaus

Referententeam: Hannah Friedl, Anna Rapacz und Gastreferenten

Zielgruppe: psychosoziale Berufsgruppen, sowie ehrenamtliche Sterbebegleitende, intensive Lerngruppe mit max. 16 Teilnehmenden

Start

  • Montag, 6. Mai 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Dienstag, 7. Mai 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

 

Weitere Termine

  • Modul 2: Montag, 3. Juni 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 3: Montag, 12. August 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 4: Montag, 9. September 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 5: Montag, 28. Oktober 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 6: Montag, 25. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 7: Montag, 13. Januar 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 8: Montag, 17. Februar 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 9: Montag, 16. März 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 10: Montag, 27. April und Dienstag 28. April 2020, 10.00 – 18.00 Uhr

 

Anmeldeschluss:  11. März 2019

Kosten: 1.150 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

Die Fortbildung ist ausgebucht!

Wenn Sie auf die Warteliste möchten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

» Zum Anmeldeformular

Ayse Bosse

Ayse Bosse

Trauerbegleiterin und Autorin

Mittwoch, 5. Juni 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Trauerpower – Trauer ist bunt

Kinder und Jugendliche ermuntern, in ihrer Trauer aktiv zu sein

Ayse Bosse, Trauerbegleiterin und Autorin

 Trauer ist bunt. Beim Trauern gibt es kein Richtig oder Falsch.
Jeder darf so trauern, wie er das möchte und braucht. Doch nicht jeder traut sich das.
Ayse Bosse erklärt, wie Kinder und Jugendliche trauern und was sie brauchen,
damit sie „nach vorne“ trauern können. Trauer muss nicht für immer ein lähmendes,
tonnenschweres Gefühl sein. Wird man in seiner Trauer aktiv, kann man an ihr wachsen und sie
verändern. Trauer ist niemals für immer weg, sie bleibt, aber sie kann mit der Zeit leichter werden,
wenn man bereit dazu ist, sich seiner Trauer zu stellen. Ayse Bosse wird in diesem Workshop ihr
Wissen und ihre Erfahrungen im Bereich Kinder- Und Jugendlichen-Trauerbegleitung weitergeben.
Aus ihrer Arbeit sind zwei Bücher entstanden, mit deren Unterstützung man gut mit Betroffenen
arbeiten kann. Ayse Bosse wird über die Entstehung beider Bücher berichten und über ihre Trauer-
Power Workshops mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Hierzu nutzt die Trauerbegleiterin
und Autorin Rituale, Spiele, kreative Ideen und Übungen aus der Theaterpädagogik, sowie Teile
aus ihren Büchern „ Weil du mir so fehlst“ und „ Einfach so weg“. Der Workshop richtet sich an
interessierte Lehrer, Erzieher, Mitarbeitende aus anderen sozialen Bereichen oder an Menschen,
die bereits in der Trauerbegleitung aktiv sind.

Details zur Veranstaltung

Start: 

Mittwoch, 5. Juni 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

» Zum Anmeldeformular

Petra Rechenberg-Winter

Petra Rechenberg-Winter

Psychotherapeutin

Donnerstag, 29. August 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Rendezvous mit mir

Schreibende Selbstbegegnung für Begleitende

Petra Rechenberg-Winter, Psychotherapeutin, systemische Supervisorin, Poesietherapeutin, www.hisw.de

Schreiben ist eine Begegnung mit sich selbst. Schreiben kann neue innere Räume eröffnen und Zugang zu lange verschlossenen Kammern sein. Schreiben lädt zum Verweilen, Forschen, Fühlen ein. Schreiben ist wie ein Rendezvous mit dem eigenen Selbst: eine sanfte Annäherung, ein Staunen, ein erkennen.

Details zur Veranstaltung

Zielgruppe: Trauerbegleiter*innen sowie Mitarbeiter*innen in beratenden Berufen (max. 18 Teilnehmende)

Voraussetzung: Basiswissen Trauerbegleitung

Start: 

Donnerstag, 29. August 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

» Zum Anmeldeformular

Inge Krause

Inge Krause

Systemische Therapeutin

Dienstag, 17. September 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Wenn Loslassen Sinn macht

Umgang mit belastenden Beziehungen

Inge Krause, Systemische Therapeutin

Loslassen ist out. Stattdessen werden Trauernde heute angeregt, ihren Verstorbenen einen stimmigen Platz im eigenen Leben zu geben. Das Integrieren hat das Loslassen abgelöst, was allenthalben zu Erleichterung führt: Viele Trauernde, wie auch Beratende erleben eine heilsame Kraft in der Integration. Mitunter hat dies zu Folge, dass Integration als neues Ziel eines gelungenen Trauerprozesses postuliert wird: Trauernde sollen unbedingt eine gute, stimmige Verbindung zu ihren Verstorbenen finden. Was aber, wenn die Beziehung schwierig oder ambivalent war? Wenn der Tod eines nahen Menschen als Befreiung erlebt wird? Wenn der Wunsch nach Distanz größer ist, als der nach Nähe und Versöhnung?

Ob übernommene Aufträge, einengende Rollen, Grenzverletzungen, ungeklärte Konflikte … belastende Verstrickungen können nach dem Tod weiterwirken und die Trauer bestimmen. Wir beschäftigen wir uns mit einigen möglichen Beziehungsstörungen und fragen: Wie kann Trauerarbeit unterstützen? Wo sind Grenzen und Möglichkeiten der Beratung?

Details zur Veranstaltung

Zielgruppe: Trauerbegleiter*innen sowie Mitarbeiter*innen in beratenden Berufen

Voraussetzung: Basiswissen Trauerbegleitung

Start:

Dienstag, 17. September 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

» Zum Anmeldeformular

Trauernde Erwachsene begleiten
Qualifizierung in Trauerbegleitung – Grundstufe

Start

  • Freitag, 1. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Samstag, 2. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Die einjährige Qualifizierung befähigt Sie in 10 Modulen zur Begleitung Erwachsener mit nicht-erschwerten Trauerprozessen und zur Co-Leitung von Gruppenangeboten. Sie richtet sich in erster Linie an psychosoziale Berufsgruppen sowie an ehrenamtlich Begleitende und Beratende.
Die Weiterbildung umfasst 120 Unterrichtsstunden und vermittelt neben aktuellem Fachwissen und Methoden zur Begleitung in Einzelsettings auch Grundlegendes für die eigene Haltung der Begleitenden.
Die Grundstufe ist vom Bundesverband Trauerbegleitung e. V. anerkannt und kann durch die Teilnahme an der Aufbaustufe  zur „großen Basisqualifikation“, die durch den BVT e. V. zertifiziert ist, erweitert werden.

Details zur Veranstaltung

Kursleitung: Peggy Steinhauser, Leiterin Lotsenhaus

Referententeam: Hannah Friedl, Anna Rapacz und Gastreferenten

Zielgruppe: psychosoziale Berufsgruppen, sowie ehrenamtliche Sterbebegleitende, intensive Lerngruppe mit max. 16 Teilnehmenden

Start

  • Freitag, 1. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Samstag, 2. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

 

Weitere Termine

  • Modul 2: Freitag, 6. Dezember 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 3: Freitag, 10. Januar 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 4: Freitag, 14. Februar 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 5: Freitag, 20. März 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 6: Freitag, 17. April 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 7: Freitag, 15. Mai 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 8: Freitag, 12. Juni 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 9: Freitag, 14. August 2020, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 10: Freitag, 11. September und Samstag 12. September 2020, 10.00 – 18.00 Uhr

 

Anmeldeschluss:  15. September 2019

Kosten: 1.150 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

» Zum Anmeldeformular

Anemone Zeim

Anemone Zeim

Dipl. Designerin, Trauerbegleiterin

Mittwoch, 6. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Mit Erinnerungen die Trauer gestalten

Grundlagen wirksam anwenden

Anemone Zeim, Diplom-Designerin und Trauerbegleiterin

Erinnerungen sind kleine Kraftspender, die den Trauernden Energie und Kraft für ihre persönliche

Verarbeitung geben. In diesem Workshop widmen wir uns den vielfältigen Möglichkeiten, mit

Erinnerungen – in Worten und Dingen gespeichert – Trauernde individuell, sinnvoll und

vorwärtsgerichtet in ihrem Trauerprozess anleiten und lenken können. Wir üben praxisnah, wie wie

man Trauernde behutsam an ihre Erinnerungen führen kann, lernen, woran man hilfreiche

Erinnerungen erkennt und wie man die Trauernden während dieser innerlichen Zeitreise gut

begleitet in die Wirklichkeit zurückbringt und überlegen gemeinsam, welche sinnvolle Gestalt diese

Erinnerungen annehmen können. Es sind keinerlei kreative Vorkenntnisse nötig.

Details zur Veranstaltung

Start:

Mittwoch, 6. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

» Zum Anmeldeformular

Anemone Zeim

Anemone Zeim

Dipl. Designerin, Trauerbegleiterin

Donnerstag, 7. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Mit Erinnerungen die Trauer gestalten

Konkrete Ideen umsetzen

Anemone Zeim, Diplom-Designerin und Trauerbegleiterin

In diesem Workshop setzen wir die Erkenntnisse und Erinnerungsarbeit von Workshop 1 in

konkrete Gestaltarbeit um. (Es sind keinerlei kreative Vorkenntnisse nötig.)

Erinnerungen sind kleine, oft unsichtbare Anekdoten, die in Worten und Dingen gespeichert sind.

Anemone Zeim zeigt, wie man diese Erinnerungen greifbar macht, wirkungsvolle

Erinnerungsstücke gestaltet, Hemmschwellen und Blockaden durch den gestalterischen Ansatz

sanft umschifft, und damit spielerisch Kraftreserven und Resilienz bei Trauernden weckt. Die

richtige Idee, die richtige Form für ein Erinnerungsstück zu finden, steht hier im Mittelpunkt: Weil

ein gutes Erinnerungsstück kein Staubfänger ist, sondern ein Lebensbegleiter.

Details zur Veranstaltung

Voraussetzung ist die Teilnahme am Workshop: Mit Erinnerungen die Trauer gestalten – Grundlagen wirksam anwenden (6.11.2019)

Start:

Donnerstag, 7. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

» Zum Anmeldeformular

ARCHIV

Einführung in die Trauerbegleitung

Ehrenamtliche Sterbebegleiter/innen werden intensiv auf die Begleitung Sterbender zuhause oder in stationären Einrichtungen vorbereitet. Oft stehen sie jedoch vor der Herausforderung auch den An- und Zugehörigen gerecht zu werden, die in der Zeit des Abschieds bereits trauern. Auf die Begleitung der trauernden Mitmenschen Sterbender sind die wenigsten Begleiter/innen hinreichend vorbereitet.

Details zur Veranstaltung

Inhalte

  • Bestandsaufnahme: Erfahrungen mit trauernden An- und Zugehörigen
  • Trauertheorie: Trauerverständnis und psychische Reaktionsformen in Ausnahmesituationen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Trauerbegleitung im Handlungsspielraum der Ehrenamtlichen
  • Ausgewählte Methoden zur Begleitung trauernder An- und Zugehöriger
  • Reflexion der inneren Haltung in der Doppelrolle der Sterbe- und Trauerbegleitenden

Zielsetzung

  • Die Teilnehmenden kennen die Grundlagen der Trauerbegleitung.
  • Die Teilnehmenden kennen ihre Möglichkeiten und Grenzen in der Begleitung trauernder An- und Zugehöriger im Aufgabenbereich der ehrenamtlichen Arbeit.
  • Die Teilnehmenden erweitern ihre persönlichen Kompetenzen sowohl im Blick auf ihr eigenes Trauerverständnis als auch im Umgang mit trauernden An- und Zugehörigen.

Start:
Dienstag, 10. April 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 11. April 2018, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 200 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

Trauernde Erwachsene begleiten
Qualifizierung in Trauerbegleitung – Grundstufe

Die einjährige Qualifizierung befähigt Sie in 10 Modulen zur Begleitung Erwachsener mit nicht-erschwerten Trauerprozessen und zur Co-Leitung von Gruppenangeboten. Sie richtet sich in erster Linie an psychosoziale Berufsgruppen sowie an ehrenamtlich Begleitende und Beratende.
Die Weiterbildung umfasst 120 Unterrichtsstunden und vermittelt neben aktuellem Fachwissen und Methoden zur Begleitung in Einzelsettings auch Grundlegendes für die eigene Haltung der Begleitenden.
Die Grundstufe ist vom Bundesverband Trauerbegleitung e. V. anerkannt und kann durch die Teilnahme an der Aufbaustufe  zur „großen Basisqualifikation“, die durch den BVT e. V. zertifiziert ist, erweitert werden.

Details zur Veranstaltung

Kursleitung: Peggy Steinhauser, Leiterin Lotsenhaus

Referententeam: Hannah Friedl, Anna Rapacz und Gastreferenten

Zielgruppe: psychosoziale Berufsgruppen, sowie ehrenamtliche Sterbebegleitende, intensive Lerngruppe mit max. 16 Teilnehmenden

Start:
Montag, 14. Mai 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
Dienstag, 15. Mai 2018, 10.00 – 18.00 Uhr

Weitere Termine

  • Modul 2: Montag, 11. Juni 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 3: Montag, 20. August 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 4: Montag, 17. September 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 5: Montag, 12. November 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 6: Montag, 21. Januar 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 7: Montag, 18. Februar 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 8: Montag, 8. April 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 9: Montag, 20. Mai 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 10: Montag, 17. Juni und Dienstag 18. Juni 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

Anmeldeschluss:  12. März 2018

Kosten: 1.150 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

» Zum Anmeldeformular

Petra Rechenberg-Winter

Petra Rechenberg-Winter

Psychotherapeutin

Leid kreativ wandeln – Biografisches Schreiben in Krisenzeiten

Petra Rechenberg-Winter, Psychotherapeutin, systemische Supervisorin, Poesietherapeutin, www.hisw.de

Es ist der persönliche Dialog auf der Zwischenwelt des Papiers, der es ermöglicht, existenziellen Eindrücken und schmerzhaften Erfahrungen eine Sprache zu geben und sich heilsam mit Erlittenem auseinanderzusetzen.

In der Fortbildung wird ein integrativer Ansatz vermittelt, der den Schreibprozess selbst und weniger das Produkt in den Mittelpunkt stellt. Anhand spielerischer Zugänge werden überraschende Formen der Selbstbegegnung ermöglicht. Erlebtes lässt sich autobiografisch in erweiterten Facetten erzählen oder fiktiv distanziert dargestellt bearbeiten.

Eingebettet in wissenschaftliche Erkenntnisse und schreibtheoretische Grundlagen bietet die Fortbildung Methoden der Expedition in die eigene Schreibwelt sowie für den Einsatz in der Trauerbegleitung und in Trauergruppen.

Darüber hinaus wird an Praxisbeispielen die Wirksamkeit des Schreibens erläutert.

Details zur Veranstaltung

Zielgruppe: Trauerbegleitende und Beratende (max. 18 Teilnehmende)

Start: 

Dienstag, 11. September 2018, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

» Zum Anmeldeformular

Trauernde Erwachsene begleiten
Qualifizierung in Trauerbegleitung – Grundstufe

Start:

  • Freitag, 2. November 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Samstag, 3. November 2018, 10.00 – 18.00 Uhr

Die einjährige Qualifizierung befähigt Sie in 10 Modulen zur Begleitung Erwachsener mit nicht-erschwerten Trauerprozessen und zur Co-Leitung von Gruppenangeboten. Sie richtet sich in erster Linie an psychosoziale Berufsgruppen sowie an ehrenamtlich Begleitende und Beratende.
Die Weiterbildung umfasst 120 Unterrichtsstunden und vermittelt neben aktuellem Fachwissen und Methoden zur Begleitung in Einzelsettings auch Grundlegendes für die eigene Haltung der Begleitenden.
Die Grundstufe ist vom Bundesverband Trauerbegleitung e. V. anerkannt und kann durch die Teilnahme an der Aufbaustufe  zur „großen Basisqualifikation“, die durch den BVT e. V. zertifiziert ist, erweitert werden.

Details zur Veranstaltung

Kursleitung: Peggy Steinhauser, Leiterin Lotsenhaus

Referententeam: Hannah Friedl, Anna Rapacz und Gastreferenten

Zielgruppe: psychosoziale Berufsgruppen, sowie ehrenamtliche Sterbebegleitende, intensive Lerngruppe mit max. 16 Teilnehmenden

Start

  • Freitag, 2. November 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Samstag, 3. November 2018, 10.00 – 18.00 Uhr

 

Weitere Termine

  • Modul 2: Freitag, 25. Januar 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 3: Freitag, 22. Februar 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 4: Freitag, 29. März 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 5: Freitag, 26. April 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 6: Freitag, 14. Juni 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 7: Freitag, 23. August 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 8: Freitag, 13. September 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 9: Freitag, 25. Oktober 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
  • Modul 10: Freitag, 29. November und Samstag 30. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr

 

Anmeldeschluss:  27. September 2018

Kosten: 1.150 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich

Fortbildung ist ausgebucht – WARTELISTE

» Zum Anmeldeformular

Trauernde Erwachsene begleiten
Qualifizierung in Trauerbegleitung Aufbaustufe zur großen Basisqualifikation gemäß BVT e.V.

Start:

  • Donnerstag, 29. November 2018, 10.00-18.00 Uhr
  • Freitag, 30. November 2018, 10.00-18.00 Uhr
  • Samstag, 1. Dezember 2018, 10.00-14.00 Uhr

Die Aufbaustufe zur Qualifizierung in Trauerbegleitung erweitert und vertieft das in der Grundstufe erworbene Basiswissen zur Beratung und Begleitung trauernder Erwachsener.
Die Qualifizierung hat ihren Schwerpunkt in der kontextbezogenen Trauerbegleitung und der damit verbundenen kontinuierlichen Einbeziehung des familiären, freundschaftlichen, beruflichen und lebensgeschichtlichen Kontextes der Ratsuchenden.
Die Aufbaustufe umfasst 145 Unterrichtsstunden und richtet sich an ehemalige Teilnehmende der Grundstufe oder vergleichbarer Qualifizierungskurse des Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhauses.
Neben aktuellem Fachwissen und Methoden zur Begleitung erschwerter Trauerprozesse in Einzel- und Gruppensettings wird auch Grundlegendes für die eigene Haltung der Begleitenden vermittelt. Es werden gezielt Elemente der systemischen Beratung und Familientherapie einbezogen.
Die Referentinnen verfügen neben einer langjährigen Erfahrung in der Trauerbegleitung über verschiedene beraterische und therapeutische Qualifikationen.

Die Aufbaustufe ist in Zusammenhang mit der Grundstufe als „große Basisqualifikation“ durch den Bundesverband Trauerbegleitung (BVT) e. V. zertifiziert.

Details zur Veranstaltung

Kursleitung: Peggy Steinhauser, Leiterin Lotsenhaus

Referententeam: Hannah Friedl, Anna Rapacz und Gastreferenten

Start
Donnerstag, 29. November 2018, 10.00-18.00 Uhr
Freitag, 30. November 2018, 10.00-18.00 Uhr
Samstag, 1. Dezember 2018, 10.00-14.00 Uhr

Weitere Termine 2019
Modul 2: Freitag 8. und Samstag, 9. Februar 2019
jeweils 10.00-18.00 Uhr
Modul 3: Freitag, 12. und Samstag, 13. April 2019
jeweils 10.00-18.00 Uhr
Modul 4: Freitag, 24. und Samstag, 25. Mai 2019
jeweils 10.00-18.00 Uhr
Modul 5: Freitag, 16. und Samstag, 17. August 2019
jeweils 10.00-18.00 Uhr
Modul 6: Freitag, 27. und Samstag 28. September 2019
jeweils 10.00-18.00 Uhr
Modul 7: Donnerstag, 14. und Freitag, 15. November 2019
jeweils 10.00-18.00 Uhr,
Samstag, 16. Novem,ber 2019, 10.00-14.00 Uhr

Anmeldeschluss: 28. September 2018

Kosten: 2.150 Euro, inklusive 5 Einzelsupervisionen

» Zum Anmeldeformular

SPENDEN
HILFT!

UNTERSTÜTZEN SIE
UNSERE ARBEIT!